tell tell

Ein Lustspiel von Albert Frank nach Friedrich Schiller


  

Das Dramenterzett bringt den Schiller'schen Wilhelm Tell auf die Bühne. Doch wer jetzt an einen langatmigen vierstündigen Versmarathon denkt, liegt weit daneben! 
Schließlich kämpfen sich die drei Hauptfiguren nicht nur durch das Werk, sondern gleichzeitig durch Alltagsprobleme, persönliche Ansichten und Gesellschaftspolitik. 

Eines ist sicher: So unterhaltsam haben Sie die Geschichte von Wilhelm Tell noch nie erlebt.


Denn Autor Albert Frank lässt nicht nur Schillers Wilhelm Tell das Licht moderner Theaterbühnen sehen, sondern verhandelt zugleich auch aktuelle gesellschaftliche Themen und lässt sie von seinen Protagonistinnen - André, Heiner und Hannah aka das Dramenterzett - komödiantisch und unterhaltsam ans Publikum bringen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

VORSTELLUNGEN
Kammerlichtspiele, Klagenfurt
12.09.2024, 20 Uhr

14.09.2024, 20 Uhr

15.09.2024, 20 Uhr
19.09.2024, 20 Uhr
20.09.2024, 20 Uhr
21.09.2024, 20 Uhr 

Kulturhof, Villach
25.09.2024, 20 Uhr
26.09.2024, 20 Uhr
03.10.2024, 20 Uhr
05.10.2024, 20 Uhr



Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis, via E-Mail [email protected] oder per SMS an +436601235752

regulär 25€/ermäßigt 18€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende bis 30 Jahre)

 
Aufführungsrechte DREI MASKEN VERLAG München 

 Michael Watzenig - Regieleitung
Geboren und aufgewachsen in Kärnten, seit 2018 Studium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Alpen Adria Universität Klagenfurt.

Er ist seit 2021 in der Kärntner Kulturszene aktiv und bewegt sich beruflich zwischen den Bereichen Kulturmanagement, Theater,  Fotografie und Film. Zu Beginn erfolgten unterstützende Tätigkeiten, mittlerweile leitende und kreative Tätigkeit, sowie verschiedene Arbeiten im Bereich Theater mit Fokus auf Regie, Regieassistenz, Technik und Text in der Freien Szene Kärntens. 

U.a. Produktionsleitung beim Theaterkollektiv "Material Für die Nächste Schicht", Kulturmanager bei Hafenstadt - urban area, Engagements bei Theater Rakete, Verein Innenhofkultur.
Ab Ende 2022 immer wieder Engagements bei Theater Artis und seit April 2024 Stv.-Obmann des Vereins.

Er lebt und arbeitet vorwiegend in Klagenfurt. 

Robert Grießner - Schauspiel

Geboren 1985 in Kärnten. Er absolvierte seine Schauspielausbildung am Kärntner Landeskonservatorium und schloss den zweijährigen Lehrgang 2018 mit Auszeichnung ab. Es folgten Produktionen unter anderem am Stadttheater Klagenfurt, dem Albecker Schlosstheater, der Neuen Bühne Villach und bei Theater Rakete. 2018 erfolgte "Falco - ein poetischer Nachtflug" exaltierte Lesung zum 20. Todestag gemeinsam mit Birgit Fuchs. Bei teatro zumbayllu spielte er die Hauptrollen in "der MärchenPrinz" (2018), "KeinSteinAufDemAnderen" (2020) und "die allGEMEINHEIT" (2023).

Er gibt Schauspielworkshops für Kinder und war von 2018 bis 2022 als Rote Nasen Clowndoktor aktiv.

Gemeinsam mit Stefan Ofner gründete er 2021 THEATER ARTIS und fungiert seit März 2024 als Obmann des Vereins.

Anna Russegger - Schauspiel

Geboren 1984 in Berchtesgaden, Deutschland, und dort aufgewachsen. Nach dem Abitur besuchte sie die Berufsfachschule für Schreinerei und Bildhauerei in Berchtesgaden und schloss diese als Schreinergesellin ab. Anschließend Ausbildung zur staatlich anerkannten Clownschauspielerin an der Schule für Clowns in Mainz und Fortbildung zur Zirkuspädagogin am ZAK Köln.

Im Jahrgang 2016/17 absolvierte Anna Russegger einen Lehrgang für Theaterpädagogik an der Anton Bruckner Musikuniversität Linz. 2018 zog sie nach Kärnten, wo sie ab 2019 an der Schauspielausbildung der CMA Ossiach teilnahm, die sie 2021 mit der staatlichen Bühnenreifeprüfung in Wien abschloss.

Aktuell absolviert sie ein Masterstudium an der Accademia Dimitri in der Schweiz (Master of Arts in physical theatre, Schwerpunkt Puppenspiel und Objekttheater).

 

Engagements im Bereich Theaterpädagogik und Schauspiel u.a. am Stadttheater Klagenfurt, Neue Bühne Villach, bodi end sole Theater Hallein, O.K. Linz, teatro zumbayllu und Theater Rakete.

 

Manuel Dragan
Geboren in Klagenfurt. Nach der Matura studierte er Schauspiel am Kärntner Landeskonservatorium. In der Folge spielte er die unterschiedlichsten Charakterrollen:  „Thisbe“ in Shakespeares Sommernachtstraum, in Felix Mitterers „Stigma“ den Ruepp, Ludovico Marsili in Brechts „Leben des Galilei“, oder den Fischer Karl in „Der Bauer als Millionär“. Er war bereits am Stadttheater Klagenfurt, Theater Scala Wien, Wald4tler Hoftheater, NeueBuehneVillach, Klagenfurter Ensemble, bei den Komödienspielen Porcia, im Theater Center Forum Wien, Schaubühne Wien, bei den Krastaler Sommerfestspielen, beim Steudltenn-Theaterfestival in Uderns/Zillertal, Komödie am Altstadtmarkt, Schlosstheater Celle und bei der Österreichischen Länderbühne engagiert. Während seiner kurzen Laufbahn durfte er bereits mit Regisseuren wie Werner Schneyder, Josef E. Köpplinger oder Hakon Hirzenberger zusammen arbeiten. In den letzten Jahren gesellten sich zu Engagements in Deutschland auch einige Filmrollen, unter anderem an der Seite von Barbara Wussow, sowie diverse Lesungen von Prosa und Lyrik. Seine erste Lesung mit selbstverfassten Gedichten im Stile von Heinz Erhardt brachte ihm den Sieg beim vierten Literatur Slam von „Die andere Buchmesse“.

Johanna Steindl - Assistenz
 

Johanna Steindl, BA (*1996) stammt aus dem Waldviertel, 
lebt und arbeitet vorrangig in Kärnten.
Sie arbeitet in den Bereichen Kulturmanagement, Theater und freien Kulturprojekten in Kärnten und sieht ihre Aufgabe darin, kreative Ideen zu begleiten, zu ermöglichen und umzusetzen. 
Seit 2018 ist sie im Verein Innenhofkultur aktiv, betreut seit 2022 das Projekt „Rindsrevue“ des Wiener Vereins HB&Töchter als Produktionsleiterin, welches im Jahr 2024 zum zweiten Mal zur Aufführung kommt. 
Im Rahmen der Kärntner Kulturstiftung sammelt sie Erfahrungen als Assistentin der Geschäftsstelle.
In der Sparte Theater arbeitet sie seit 2016 an diversen Produktionen in verschiedensten Positionen mit. Darunter die Tiroler Festspiele, das Stadttheater Klagenfurt und Theatervereine der freien Szene wie Theater Rakete, Theater Artis und Flying Opera.